0711 528 530 88 [email protected]

Jeder Quadratmeter sanierte Dachfläche verringert den Energieverbrauch um rund 18 kWh pro Jahr. Diese Zahlen hat das Bundesamt für Umweltschutz jetzt bekannt gegeben. Der durchschnittliche Jahresstromverbrauch des „statistischen Musterhaushalts“ liegt derzeit bei rund 3107 kWh. Danach würde dieser Musterhaushalt etwa so viel Energie weniger verbrauchen, wie er im Schnitt an zwei Tagen benötigt.

4,6 Tonnen weniger Kohlendioxid

Ein Dachdecker saniert pro Jahr ungefähr 920 Quadratmeter Dachfläche. Damit sorgt er dafür, dass seine Kunden insgesamt 16.560 kWh/Jahr weniger Energie verbrauchen. Alleine mit dieser Einsparung könnte man weitere fünf solcher Musterhaushalte versorgen.

Die Emissionen verringern sich ebenfalls. Pro Jahr werden 4,6 Tonnen Kohlendioxid weniger freigesetzt. So kommt die Einsparung vor allem dem Klima zugute.

4,1 Milliarden Euro für CO2-neutrale Regierungsgebäude

Auch die Bundesregierung setzt auf CO2-neutrale Werte: Bis 2050 will der Bund deshalb 4,1 Milliarden Euro für die Sanierung der 4700 bundeseigenen Gebäude ausgeben. Auf diese Weise will die Regierung dazu beitragen, den Treibhauseffekt zu stoppen.